Work and Travel Visum Australien 2016

Wer plant, als Backpacker Australien zu bereisen, braucht dafür ein Work and Travel Visum.
Das tolle an diesem Visum ist, dass dir damit eine ganze Reihe an Möglichkeiten offen stehen:
Du kannst damit bis zu 12 Monate lang durch Australien reisen, darfst arbeiten (bis zu 6 Monate beim gleichen Arbeitgeber, danach musst du den Arbeitgeber wechseln), und sogar 3 Monate lang studieren!
So lange das Work and Travel Visum gültig ist, kannst du Down Under auch kurz verlassen, z.B. um einen Abstecher nach Neuseeland zu machen, und danach wieder einreisen.

Work and Travel Visum Australien, Sydney

Die Visumbeantragung ist relativ umfangreich. Eine sehr gute Anleitung ist im Selbstorganisations-Paket von BackpackerPack enthalten. Dort wird u.a. auf über 12 Seiten und mit Bildern erklärt, wie du dein Visum Schritt für Schritt beantragst und wie du dabei Fehler vermeidest.

Das „Selbst-organisieren“ als Alternative zur teuren Orga findet immer mehr Anhänger. Denn immer mehr Backpacker sparen sich lieber die teuren Organisationen und nehmen Ihr Work and Travel selbst in die Hand. Das Selbstorganisations-Paket gibt es nun schon seit mehreren Jahren und es hat eine stetig wachsende Fangemeinde

Kosten des Work and Travel Visums

Zur Zeit betragen die Kosten für das Working Holiday Visa („Subclass 417“) 440 AU$. Den aktuellen Preis findest du übrigens auf der Website des Department of Immigration and Border Protection.

Zur Beantragung benötigst du auf alle Fälle einen Reisepass, denn die Visumnummer wird elektronisch mit deiner Reisepassnummer verknüpft, wodurch die Beamten am Flughafen schon auf einen Blick sehen, ob du ein WHV hast oder nicht.

australischer Koala

Welche Jobs darf ich mit dem WHV machen?

Mit dem Work & Travel Visum darfst du in Australien theoretisch allen Jobs nachgehen. Da die meisten Backpacker gerade die Schule hinter sich haben und noch nicht unbedingt über eine abgeschlossene Ausbildung verfügen, werden das in den meisten Fällen eher einfachere Arbeiten sein wie z.B. Kellnern, ein Job auf der Farm, Hilfstätigkeiten auf Baustellen oder auch im Bergbau. Man trifft aber auch immer wieder auf Traveller, die z.B. bereits eine Ausbildung abgeschlossen haben oder einfach privat schon Erfahrung in einem bestimmten Bereich gesammelt haben, sodass sie auch qualifiziertere Jobs ausüben können. Ein Elektriker kann z.B. in seinem Job arbeiten, oder jemand der sich gut mit Photoshop auskennt hat gute Chancen auf eine Anstellung in Agenturen o.ä.

Kann ich meinen Partner/Partnerin in meine Work and Travel – Visumbewerbung einschließen?

Das australische Work and Travel Visum kann, anders als z.B. ein Permanent-Resident Visa, immer nur für einen selbst beantragt werden. Wenn du zusammen mit deinem Partner/in ein Backpacking-Jahr unternehmen möchtest, müsst ihr euch also jeder separat für ein Visum bewerben.
Eine der Voraussetzungen zur Bewilligung ist übrigens auch, dass man keine von sich abhängigen Kinder mitnehmen darf.

Second Work and Travel Visa

Wer mindestens 3 Monate (insgesamt 88 Tage) speziellen Arbeiten („specified work“) in regional Australia nachgegangen ist, fernab der großen Ballungsräume, hat die Chance, ein Second Working Holiday Visa zu bekommen.

Damit eine Arbeit anerkannt wird, muss dein Arbeitgeber dich dafür bezahlt haben. Das wird bei deiner Bewerbung auch geprüft – daher musst du dann deine pay slips mit einreichen.
Seit Dezember 2015 wird Freiwilligenarbeit leider nicht mehr für das Second WHV anerkannt.
Mehr Infos dazu findest du in diesem Info-Blatt.

Welche Arbeiten werden für das Second Working Holiday Visa anerkannt?

Farmarbeit mit dem Second Work and Travel Visa

Grob gesagt werden solche Arbeiten anerkannt, wo es etwas „rauer“ zugeht, wie z.B. Farmarbeit oder Arbeit auf der Baustelle. Wenn du als Kellner oder Flyer-Verteiler gerarbeitet hast, zählt das also dann eher nicht dazu.

Hier sind einige Beispiele, welche Arbeiten als specified work zählen:

  • Früchte ernten
  • Tiere füttern oder hüten auf einer Farm
  • Pferdezucht
  • Landschaftsgestaltung z.B. auf dem Bau
  • Gebäude streichen
  • Aufforstung von Wald etc.
  • Arbeit im Zoo
  • Zäune bauen auf Baustellen
  • Gerüstbau

Welche Regionen zählen als „regional areas“ für das Second Working Holiday Visa?

Das praktische ist: Es gibt ganze Bundesstaaten, die als regional areas angesehen werden. D.h. egal wo du in diesem Staat arbeitest, ist dieses Kriterium schonmal erfüllt :) Das gilt für folgende Staaten:

  • Northern Territory
  • South Australia
  • Tasmania

In allen übrigen Staaten (außer dem Australian Capital Territory, das nicht als „regional“ zählt, werden die regional areas durch die Postleitzahl bestimmt. Du findest die Auflistung in dem Infoblatt weiter oben.

Kann ich mich für das Second Work and Travel Visum auch von außerhalb Australiens bewerben?

Du kannst dich dafür sowohl von außerhalb als auch von innerhalb Australiens bewerben.
Wenn du dich zum Zeitpunkt der Bewerbung außerhalb Australiens befindest, musst du zu dem Zeitpunkt wo das Visum genehmigt wird ebenfalls außerhalb Australiens sein (und nicht z.B. gerade mit einem Touristen-Visum innerhalb des Lands).

Wenn du dich von innerhalb Australiens bewirbst, musst du auch zum Zeitpunkt der Genehmigung in Australien sein.

Bilder: CC0 Public Domain